BTQ Kassel

Seminarprogramm

Das Ende der unbezahlten Mehrarbeit?! – Grundsatzurteile zur Arbeitszeit

„Zeitfragen sind Streitfragen“, das belegen die Grundsatzurteile des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 14. 05. 2019 zur systematischen Arbeitszeiterfassung und des Bundesarbeitsgerichts vom 19. 12. 2018 zum Anspruch auf Mehrarbeitszuschläge welches auch bei Teilzeitkräften einen neuen Schwung in die Arbeitszeitdebatte brachte. Gewerkschaften begrüßen beide Urteile als wichtige
Entscheidungen zum Schutz vor unbezahlten Überstunden und einer Verfügbarkeit rund um die Uhr. Die Neuordnung der Arbeitszeiterfassung
soll dazu dienen unbezahlte Überstunden zu begrenzen, Entgrenzung und Überforderung zu verhindern. Zudem ist die Dokumentation der
Arbeitszeit zentral um das mögliche Unterlaufen des Mindestlohn und Tarifentgeltes zu verhindern.
Nach Vorstellung des Arbeitsministeriums sollen die Ergebnisse des Urteils zum Jahresende in nationales Recht umgesetzt werden. Aus den Reihen der Arbeitgeber kritisieren aber viele die Arbeitszeiterfassung
als „als aus der Zeit gefallen“ und warnen vor einem „Bürokratiemonster“.
Die Seminarschwerpunkte in Stichworten:
• Was hat das EuGH entschieden? – Was hat das BAG entschieden?
• Was werden die Urteile in der Praxis der ändern?
• Welche Instrumente haben Betriebsräte und Personalräte zum Thema Einhaltung und Kontrolle der Arbeitszeit, auch unabhängig vom EuGH-Urteil und unabhängig vom WEG?
• Ist das jetzt das „Ende der Vertrauensarbeitszeit“?
• Erfahrungsaustausch und Diskussion
• Umsetzungsempfehlungen für die Praxis

Verweise zu diesem Seminar:
   
541-19
Dieses Seminar ist bereits vorbei

27.08.2019 - 27.08.2019

Veranstalter:
BTQ Kassel

Ort:
Hotel Schweizer Hof, Kassel

Kosten:
Seminargebühr: 360,00 € incl. Tagesverpflegung




Hinweise:
Bei dieser Veranstaltung handelt es sich um ein Kooperationsseminar mit der BTQ Niedersachsen.

Zielgruppen:
BR, PR

Freistellungsgrundlage:
37(6), 46(6), LPersVG, HPVG,

© 2019 BTQ Kassel, alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr