BTQ Kassel

Dienst- und Betriebsvereinbarungen - aber richtig!



„Der Wandel zur Wissens- und Dienstleistungsgesellschaft des 21. Jahrhunderts stellt vielfältige neue Anforderungen an Beschäftigte und Organisationen. Die Fähigkeit, sich permanet neues Wissen anzueignen, sich auf veränderte Arbeitsinhalte und -Arbeitsprozesse einzustellen, zu kooperieren und zu kommunizieren wächst in seiner Bedeutung ständig. Der Kopf wird zum "wichtigsten Organ". Mitdenken und Lösungen finden, mit anderen kommunizieren und kooperieren werden immer wichtiger. Stress und emotionale Belastungen wirken sich viel schneller auf die Arbeitsfähigkeit aus, blockieren das Denken und reduzieren die Leistungsfähigkeit. So bilden Wohlbefinden und Gesundheit mehr denn je die Grundlagen für die Leistungsfähigkeit der Organisation. Denn nur wer sich wohl fühlt am Arbeitsplatz und wer gesund ist bzw. seine gesundheitlichen Belastungen aktiv bewältigen kann, wird seine Fähigkeiten im vollen Maße einbringen und Arbeitsanforderungen bewältigen können, wird lern- und veränderungsfähig bleiben und trotz erhöhtem durchschnittlichen Renteneingangsalter bis ins Alter Arbeitszufriedenheit und Leistungsfähigkeit erhalten können.



In immer mehr Betrieben und Dienststellen wird die zunehmende Belastung zum Thema, immer mehr Betriebs- und Personalräte setzen sich für ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement ein. Grundlage für eine verbindliche Absprache mit dem Arbeitgeber ist immer eine Betriebs- oder Dienstvereinbarung. In dieser werden Arbeitsplatzanalysen, umzusetzende Handlungsschritte, BEM und Fehlzeitenmanagement aber auch eine Evaluierung verbindlich für alle Beteiligten geregelt. Die Hans Böckler-Stiftung hat ein umfangreiches Gestaltungsraster für Betriebs- und Dienstvereinbarungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement zusammengestellt.

Diese müssen jedoch auf die individuellen betrieblichen Anforderungen angepasst werden, spezifische Gefährdungen und bisher bereits umgesetzte Maßnahmen des Gesundheitsschutzes müssen aufgenommen und integriert werden. Daher sollten bestehende Betriebsvereinbarungen nicht einfach 1:1 abgeschrieben und übernommen werden. Die BTQ Kassel hilft Personal- und Betriebsräten dabei. Mit unserem Expertenteam tragen wir vorhandene Regelungen zusammen, geben eine Übersicht über die aktuelle Diskussion und Rechtsprechung in diesem Bereich und unterstützen Sie bei er Erstellung einer passgenauen Lösung für Ihren Betrieb. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin.
Bitte nehmen Sie dazu mit uns Kontakt auf.
© 2019 BTQ Kassel, alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr